Wäremepumpen und Blockheizkraftwerke
Blockheizkraftwerke
Wärmepumpen

Wärmepumpen

Wärmepumpen - Heizen mit Umweltenergie
Bis zu vier Fünftel der zum Heizen erforderlichen Energie bezieht die Heizungs-Wärmepume aus Umweltwärme, die direkt vor unserer Haustür wartet. Das ist vor allem Sonnenwärme, die in der Umgebungsluft, im Grundwasser und im Erdreich gespeichert ist. Heizen mit Wärmepumpen heißt Energien zu nutzen, die sich täglich wieder erneuern. Umweltverträglich und wirtschaftlich zugleich.

Die Wärmepumpe ist wohl die effizienteste Art Sonnenenergie zu nutzen. Selbst bei niedrigen Temperaturen sind die Geräte in der Lage dem Erdreich, der Luft oder dem Wasser genügend Energie zu entziehen, um Wohnhäuser jeder Größe angenehm zu beheizen und mit Warmwasser zu versorgen. Je nach Gerätetyp und Jahresarbeitszahl beziehen die Wärmepumpen bis zu 80 Prozent der benötigten Energie aus der Umgebung. Dabei arbeiten Wärmepumpen nicht nur sehr sparsam und umweltfreundlich, sondern auch sehr komfortabel. So ist es mit einigen Geräten sogar möglich im Sommer Räume sanft abzukühlen.

Man unterscheidet grundsätzlich drei Arten von Wärmepumpen:

Luft/Wasser-Wärmepumpen Sole/Wasser-Wärmepumpen Wasser/Wasser-Wärmepumpen
     
     

Detailiertere Informationen erhalten Sie auf der Seite der Siemens-Novelan Wärmepumpen

Hier finden Sie einen Pressebereicht zum Thema Wärmepumpen.